Agroecol A.C.

die Organisation Agroecol wurde von mexikanischen Studenten in Deutschland ins Leben gerufen, um gerade in ihrer Heimat, in der Hochebene Mexikos, der dortigen Bevölkerung zu helfen. Ziel ist es den traditionellen Anbau mit natürlichen und alt bewähreten Methoden gegen Pflanzenparasiten und Nährstoffmangel im Boden zu erhalten bzw. auszubauen, damit die dortigen Bauern nicht in die Abhängigkeit von Pharmafirmen rutschen und so ihre Lebensgrundlage verlieren oder zu den vielen Flüchtlingen zählen, die vom erwirtschaften Ertrag nicht mehr leben können.

Agroecol bedeutet demnach „ökologischen Anbau mit ökonomische Gesichtspunkte“ zum Erhalt der tratitionellen Lebensgrundlage

Hier spielen deutlich mehr Faktoren eine Rolle und jedes Jahr überlegt die mexikanische Steuergruppe mit Unterstützung des Mexikofreundevereins Göttingen, welche Projekte wie in Mexiko umgesetzt werden können.

Ein Projekt „Sustainable Land Management in Tianguistengo“ (SuLaTi) verfolgt zusammen mit anderen internationalen und lokalen Akteuren den Aufbau eines extensiven Planes, der sich mit der nachhaltigen Verwaltung von natürlichen Ressourcen der Region auseinandersetzt.

Mehr Infos: http://www.mexgoe.de/de/?sermons=agroecol